Zimmertüren – nicht nur Raumabschluss

Zimmertüren – nicht nur Raumabschluss

Zimmertüren und Innentüren kommen eine wesentliche Rolle beim Wärmehaushalt Ihres Heimes zu,

sind unverzichtbarar Bestandteil eines gesunden Mikroklimas und schaffen die Basis eines guten Zusammenlebens in der Familie.

Zimmertüren - unerlässlich für ein gesundes Wohnen

Zimmertüren – unerlässlich für ein gesundes Wohnen

Zimmertüren – unerlässlich für ein gesundes Wohnen

Zimmertüren und Innentüren dienen vordergründig dem Abschluss verschiedener Wohnbereiche eines Hauses oder einer Wohnung, wie dem Schlafzimmer, den Wohn- und Arbeitsbereichen und folgen so Ihrem Wunsch nach dem Erhalt der Privatsphäre in einer größeren Wohneinheit. Daneben kommt Ihnen kommt aber auch die wichtige Aufgabe zu, regulierend und erhaltend in den Wärmehaushalt der gesamten Wohnung einzugreifen.

Innentüren und Zimmertüren – Privatsphäre und Ruhe

Eine Wohneinheit besteht normalerweise aus Zonen verschiedener Lebens- und Arbeitsbereichen, die voneinander getrennt werden sollten. Zimmertüren und Innentüren erfüllen den Wunsch nach Intimität und   Privatsphäre. So schaffen sie privaten Raum und bieten Ihnen die Möglichkeit sich zurückziehen zu können. Zimmertüren sorgen für Ruhe bei der Arbeit, schaffen eine ruhige Atmosphäre für ein Gespräch und bieten ungestörten Raum für das Spielen. Geschlossen drücken sie den Wunsch nach Ruhe aus und geöffnet geben sie das Signal der Kommunikation: Türen sind unverzichtbarer Bestandteil eines ausgeglichen Lebens in der häuslichen und familiären Gemeinschaft.

Helfer beim Erhalt eines gesunden Raumklimas

Helfer beim Erhalt eines gesunden Raumklimas

Innentüren und Zimmertüren – Helfer beim Erhalt eines gesunden Raumklimas

Aber Türen leisten mehr: neben den sozialen Aspekten, fällt der Tür eine wichtige unsichtbare Aufgabe zu: die Regulation des Wärmehaushaltes im Inneren der Wohnung und der Erhalt des Mikroklimas der einzelnen Wohnbereiche. Verschiedene Räume haben unterschiedliche klimatische Verhältnisse. So wird im Badezimmer und in der Küche viel gelüftet, also häufig Kontakt mit der Außenwelt hergestellt, was zu Temperaturschwankungen führt, die auf diese Bereiche beschränkt bleiben sollen. Wohn-, Arbeits- und Spielzimmer werden in der Regel gleichbleibend warm bevorzugt, während das Schlafzimmer häufig eher kühl gehalten wird. Innentüren, die die Wohnung gegen den Flur abgrenzen, müssen neben ihren besonderen isolatorischen Eigenschaften auch schallisolierend wirken. Diese verschiedenen Mikroklimazonen, die sich auf verhältnismäßig wenigen Quadratmetern bilden, sind nur durch Zimmertüren und Innentüren aufrecht zu erhalten.

Zimmertüren – Abtrennung für Klimazonen

Zimmertüren – Abtrennung für Klimazonen

Kaum ein Mensch kommt auf die Idee, dass es in den eigenen Vier-Wänden so etwas wie Klimazonen geben könnte.

holzturen-Zimmertüren

Holzturen – Zimmertüren

Und doch gibt es sie. Während ein Badezimmer warm sein sollte, mögen die meisten Leute es im Schlafzimmer eher kühler. Der Wohnbereich gehört wieder zu den warmen Klimazonen, während der Flur oft ungeheizt bleibt. Um Heizkosten zu sparen, sollten solche Klimazonen in der Wohnung durch Innentüren bzw. Zimmertüren getrennt werden.

Ohne Innentüren – heizen für die Katz

Wer bei offenem Fenster schläft, der dreht häufig im Badezimmer gleichzeitig die Heizung voll auf, weil er vor dem zu Bett gehen noch ein Bad nehmen möchte. Natürlich hat man die Innentüren zwischen den Zimmern geschlossen, ganz dumm ist man ja nicht. Allerdings hat man bei den Innentüren gespart und nur Zimmertüren mit einer Wabeneinlage gekauft. Schon sitzt man in der Kostenfalle, denn die Wärme des Badezimmers wird durch die Tür ins Schlafzimmer ziehen und die warme Luft macht sich durch das geöffnete Fenster ungenutzt aus dem Staub.

Türblatt-Modern-Zimmertüren

Türblatt-Modern(Zimmertüren)

Innentüren – nicht am falschen Ende sparen

Gerade bei Zimmertüren sollte man immer auf eine gute Konstruktion achten, auch wenn eine Röhrenspaneinlage etwas mehr kostet. Denn nur eine gute Zimmertür sorgt für optimalen Wärmeschutz und auch Schallschutz in den Räumen. Zudem sollten die Zimmertüren über umlaufende Dichtungen verfügen, die Temperaturunterschiede gezielt abblocken. In hochwertige Zimmertüren zu investieren, hilft langfristig Heizkosten zu senken.