Duschkabinen

Duschabtrennungen aus Glas

Duschkabinen aus Glas machen ein Bad zu einem besonderen Ort.

Denn die großen einfachen Formen und klaren durchsichtigen Duschen, lassen das Licht in den oftmals kleinen Räumen in alle Ecken strömen. Anders, als bei einem Vorhang, der eine ebenso traditionelle, wie einfache Duschabtrennung ist, haben Duschkabinen aus Glas die Eigenschaft, das Praktische mit dem Schönen zu verbinden. Ob in einer Ecke oder als Begrenzung der Badewanne, Duschkabine aus Glas bieten Platz und lassen sich optimal an jeden Winkel anpassen. Die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten sind groß und die Materialien vielfältig. Es gibt rahmenlose Glaswände, die scheinbar im Raum schweben. An den Wänden angebracht erschient ihr Design modern und zeitlos, eine Eigenschaft, die Glas fast von Natur aus mit sich bringt. Neueste Produktionsweisen sorgen dafür, dass die Duschkabinen aus Glas sicher und stabil sind. Wer sich ein besonderes Badezimmer bauen will oder eine Generalüberholung plant, wird mit einer solchen Duschabtrennung einen echten Blickfang in sein Haus holen.

Duschkabinen

Duschkabinen

Walk-In-Duschen:

mehr ein begehbarer Raum, als eine normale Duschkabine

Nicht nur die modernen sogenannten Walk-In-Duschen sind voll im Trend. Diese speziell auf die Badezimmer abgestimmten und individuell angepassten Duschkabinen sind aber ein herausragendes Beispiel dafür, was man mit Glaswänden machen kann. Schick und vom Licht durchflutet, dabei sehr praktisch und keineswegs schwer zu reinigen. Ein besonderer Vorteil dieser Duschen liegt aber vor allem in der einfachen Begehbarkeit. Ohne Stufen und ebenerdig installiert sind diese Duschkabinen äusserst benutzerfreundlich. Ein weiterer Vorteil liegt in der Anpassbarkeit. An so gut wie jede Raumform und sämtliche bauliche Bedürfnisse können Glasduschen oder eine gläserne Duschabtrennung angepasst werden. Die stabile Bauweise und die eleganten Türen sorgen dafür, dass alle Wünsche erfüllt werden können. Dadurch sind Duschkabinen aus Glas mittlerweile aber auch zu einer beliebten Option geworden, wenn das Badzimmer am Ende kleiner ausgefallen ist und Platz gespart werden muss. Wie bereits beschrieben, sind die unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Ein umfassendes Duschsystem, das aus einer der erhältlichen Duschkabinen besteht oder eine individuell abgestimmte Glaswand, die auf der Badewanne aufgesetzt werden kann: Die leicht zu reinigenden Oberflächen können ja nach Wunsch und Bedarf installiert werden. Viele Verbraucher entscheiden sich auch für eine Variante, die es ermöglicht, beides gleichzeitig zu nutzen. Dabei reicht bereits eine kleine Nische aus, die anderweitig vielleicht nur als reine Abstellfläche dient, um eine professionelle Duschabtrennung einzubauen.

Duschkabinen aus Glas gibt es in vielen Varianten, nicht nur als einfache Duschabtrennung

Duschkabinen_1

Duschkabinen_1

 Es gibt selbstverständlich ebensoviele unterschiedliche Türen für die professionell installierte Duschabtrennung aus Glas: einfache Drehtüren oder Schiebetüren sind die gängigsten Modelle. Je nach Geschmack muss dabei entschieden werden, welche Tür man bevorzugt. Auch das Glas, aus dem die Duschabtrennung gebaut wird, liegt in verschiedenen Ausführungen vor. Nicht nur transparente Duschen aus gehärtetem Glas lassen die Herzen von Designliebhabern höher schlagen. Ebenso aufregend können verzierte Glaswände sein oder mit speziellen Folien beschichtete Duschkabinen. Dabei ist allen diesen Duschen gemeinsam, dass sie das Bad größer erschienen lassen. Egal, ob man sich für eine Duschabtrennung entscheidet oder eine der vielen Duschkabinen: Glas lässt das Licht durch den gesamten Raum fliessen und wirkt hell und transparent. Ein weiterer Vorteil – und zwar ganz besonders gegenüber einem Duschvorhang – ist der hygienische Aspekt. Denn eine Dusche aus Glas lässt sich viel einfacher reinigen und kann schnell und einfach von Kalk und Schmutz befreit werden. Viele Kunden entscheiden sich insbesondere deswegen für eine solche moderne Duschabtrennung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>