Eine Duschabtrennung kann das Badezimmer veredeln

Eine Duschabtrennung kann das Badezimmer veredeln

Oberflächen aus Glas versprechen freundliche Offenheit, moderne Eleganz,

kühle Durchsichtigkeit und elegante Sauberkeit. Das trifft ganz besonders bei einer Duschabtrennung zu.

Duschabtrennung-Baden ist Wellness

Duschabtrennung-Baden ist Wellness

Baden ist Wellness

Im Innenraum fällt diese Eleganz besonders ins Gewicht. Der feste und gleichzeitig filigrane Baustoff aus Glas ist immer ein edles Detail für das Badezimmer, schließlich sind moderne Bäder mehr als einfach nur eine Nasszelle. Längst sind moderne Bäder Wellnessoasen in den eigenen vier Wänden. Hier wäscht man sich nicht nur, im Bad wird Gesundheits- und Körperpflege betrieben, relaxed und das eigene Ich gepflegt. In diesem Zusammenhang kommt einer Duschabtrennung in modernen Badezimmern eine entscheidende Bedeutung zu, ähnlich wie in den achtziger Jahren der Schrankwand im Wohnzimmer – ohne sie lief nichts! Es gibt viele Arten einer Duschabtrennung. Sie kann an Gelsenkirchener Barock erinnern, an den Charme der sechziger Jahre oder Geschmack und Stil demonstrieren und selbst in zehn Jahren noch ein Blickfang sein.

So eine gläserne Duschabtrennung ist in jedem modernen Badezimmer ein absoluter Hingucker. Sie ist, auch wenn sie entsprechend dem gewünschten Design, mit zarten Mustern bestückt ist. Eine Duschabtrennung aus Glas kann glänzend oder matt sein, undurchsichtig, teilweise durchsichtig oder vollkommen durchsichtig sein. Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und bleibt jedem selbst überlassen.

Wer die Familie erfreuen möchte……

Eine vollkommen durchsichtige Duschabtrennung sorgt in der Regel für viel Freude über den vorhandenen Anblick. Schließlich teilt man sich ein Badezimmer mit denjenigen, die zu unserer direkten Familie gehören, und die uns immer wieder gerne anschauen.

Leider hat nicht jeder Platz, um sich ein großes Badezimmer zu bauen. Das muss jedoch nichts bedeuten, auch im kleinsten Badezimmer ist ausreichend Raum für eine Duschabtrennung aus Glas. Gerade dort, wo Platzmangel herrscht, beweist eine Duschabtrennung aus Glas ihre unschlagbaren Vorteile. Sie sind lichtdurchlässig, schön und lassen kleine Räume größer wirken. Eine Duschabtrennung aus Glas sorgt auch im kleinsten Bad für einen Wellnesstraum. Hinzu kommt die Vielfältigkeit, die bei der Auswahl einer Duschabtrennung aus Glas vorhanden ist. Auch für den Fall, dass Sie neben einer Duschabtrennung zusätzlich einen Badewannenaufsatz benötigen, sind keine Probleme zu erwarten. Beide können vielfältig kombiniert werden und passen genausogut auf großen Flächen, wie auch in kleine Winkel.

Eine Duschabtrennung aus Glas sorgt auch im kleinsten Bad für einen Wellnesstraum.

Eine Duschabtrennung aus Glas sorgt auch im kleinsten Bad für einen Wellnesstraum.

Schimmel und Kalk sind der Feind im Badezimmer

Wer nicht gerade neu auf unserem Planeten gelandet ist wird wissen, dass der Kampf gegen Schimmelpilze und Kalkflecken in Badezimmern mühsam sein kann. Mit ein wenig Disziplin haben Sie diesen Kampf bei einer Duschabtrennung aus Glas endgültig gewonnen. Nichts kann man so einfach reinigen, wie eine gläserne Duschabtrennung. Der erste Griff nach dem Duschen sollte dem praktischen Abzieher gelten, damit ist die Dusche nach jeder Nutzung zu trocknen. Hinzu kommt eine regelmäßige Reinigung mit einem guten und milden Reinigungsmittel, sowie einem weichen Lappen. Verzichten Sie dabei auf bleichmittelhaltige Reiniger, Chlor oder Scheuermilch und selbstverständlich auch auf Scheuerschwämme. Sollten dennoch im Laufe der Zeit Kalkflecken auftreten, können diese mit verdünnter Essig-Essenz entfernt werden.

Somit ist es eigentlich keine Frage: Wer von einem sauberen, hellen und modernen Bad träumt, ist mit einer Duschabtrennung aus Glas sicherlich mehr als zufrieden. Sie erfüllt sämtliche Ansprüche, die heute an ein modernes Bad gestellt werden.

 

Eine Duschabtrennung ist ungemein praktisch

Eine Duschabtrennung ist ungemein praktisch

wenn es um eine Badewanne geht.

Denn: so kann gebadet oder geduscht werden, ganz nach Belieben. Beim Duschen muss so nicht penibel aufgepasst werden, dass kein Spritzwasser in den Raum gelangt. So wird das Duschen mit der Duschabtrennung aus Glas zum puren Vergnügen. Denn: ausgiebiges Duschen ist für viele Menschen mittlerweile der direkte Start in einen neuen Tag. Baden verbraucht am Morgen einfach zu viel Zeit; hier wird sich eher am Abend Zeit genommen, um zwischen Schaum und warmem Badewasser zu entspannen.

Woher Duschabtrennung aus Glas bekommen?

Woher Duschabtrennung aus Glas bekommen?

Woher Duschabtrennung aus Glas bekommen?

Diese gibt es mittlerweile in jedem Baumarkt aber auch online in diversen Shops.

Ganz wichtig: den Platz für die Duschabtrennung vorher genau abmessen damit alles gut eingepasst werden kann. Schließlich soll künftig beim Duschen alles trocken bleiben außerhalb der Badewanne.

Bei der Duschabtrennung aus Glas sollten die Maße stimmen da hier nicht einfach ein Stück abgenommen werden kann falls es zu lang sein sollte.

Ob das Glas durchsichtig oder undurchsichtig gewählt wird, ist reine Geschmackssache. Auf Glas, welches nicht durchsichtig ist, sieht man oft nicht jeden einzelnen Wasserfleck.

Duschabtrennung aus Glas reinigen

Duschabtrennung aus Glas reinigen

Duschabtrennung aus Glas reinigen

Nach dem Duschen sind diverse Wasserstropfen auf der Glasscheibe vorhanden. Hier hilft es, direkt nach dem Duschen mit einem “Abzieher” das Wasser herunter zu streichen, so dass die Scheibe fast trocken wird.

So werden Kalkflecken vermindert. Dennoch wird sich vermutlich etwas Kalk ab der Duschabtrennung durch das häufige Duschen festsetzen.

Dann sollte eine Reinigung mit Glasreiniger erfolgen. Hat dies nicht den gewünschten Effekt, einfach mit Kalkreiniger nacharbeiten.

Und: immer schön mit einem trockenen Handtuch nachwischen damit keine Schlieren zurück bleiben.

So bleibt die Duschabtrennung ein hübscher Blickfang auch dann, wenn oft geduscht wird.

Falls es an den Ecken oder Scharnieren zu Schimmelbefall kommen sollte, kann hier ein handelsüblicher Entferner von Schimmel genutzt werden; am besten rechtzeitig damit sich die Sporen nicht festsetzen können.