Duschtüren – Kreative Badausstattung kreieren

Duschtüren – Kreative Badausstattung kreieren

Badezimmer lassen sich mit wenigen Änderungen modernisieren.

Wenn Sie noch immer aus Kunststoff gefertigte Duschtüren oder nur einen Vorhang vor der Duschwanne haben, dann wird es langsam Zeit, dem Bad einen ansehnlicheren Touch zu geben. Beachten Sie bei der Renovierung Ihres Bades auch wachsende Ansprüche des Alters. Vermutlich werden Sie nicht ewig in der Lage sein, in eine hohe Duschwanne zu steigen. Die Lösung ist eine Duschkabine-Glas.

Duschtüren - Kreative Badausstattung kreieren

Duschtüren – Kreative Badausstattung kreieren

Die Duschkabine-Glas besteht zunächst aus Duschtüren

Der Gang in die Dusche lässt sich erleichtern, wenn der Zugang ebenerdig, also barrierefrei ist. Dazu muss eine bestehende hohe Duschwanne vollständig entfernt werden und durch einen sehr flachen Duscheinsatz ersetzt werden. Alternativ können Sie den Abfluss auch kürzen und bündig mit dem Fliesenboden abschließen, ein separater Einsatz eines Duschbeckens entfällt. Für die Entstehung der Duschkabine-Glas, ist es jetzt wichtig Duschtüren aus Glas zu bestellen. Messen Sie selbst ab, wie breit und hoch diese sein müssen. Am besten ist es, diese in einer Ecke zu installieren, damit verbrauchen Sie weniger Material. Da zwei Seiten durch geflieste Wände abgedeckt werden, müssen Sie nur noch eine Glas-Seitenwand ausmessen und dann die Duschtüren als Front einplanen. Bei der Höhenberechnung sollten Sie unbedingt ausreichend Platz zwischen der Türoberkante und Decke lassen, damit Wasserdampf, welcher beim Duschen entsteht, abziehen kann.

Duschkabine-Glas auf bestehendem Duschbecken oder Badewanne

Natürlich ist es kein Problem, nur die Duschtüren auszutauschen für eine Duschkabine-Glas. Die bestehenden Duschtüren sind durch eine Schiene oder Kitt auf dem Beckenrand befestigt. Zunächst sollten diese gelöst werden und die alten Türen lassen sich unter Umständen noch verkaufen. Messen Sie den Beckenrand vollständig aus, um die Breite der Duschtüren festzulegen. Auch hier sollten Sie bei der Höhe einen Zwischenraum einplanen für die Luftzirkulation. Im Internet finden Sie zahlreiche Anbieter, welche speziell nach Ihren Wünschen Duschtüren anfertigen. Weg vom Standardprogramm, hin zu Duschtüren mit eigenem Stil.

Grafiken für eine Duschkabine-Glas

Grafiken für eine Duschkabine-Glas

Farben, Applikationen und Grafiken für eine Duschkabine-Glas

Zwei Modelle, die bei dem Einsatz von Türen in Duschen gängig sind: Klapptüren, dessen Funktionsweise Raumtüren gleicht und Schiebetüren. Abhängig sollte diese Entscheidung vom Platz innerhalb des Bades sein. Bei geringem Abstand zwischen Dusche und anderen Badelementen ist die Schiebetür sinnig, um nirgendwo anecken zu können. Das Risiko, die Türen aus Glas zu beschädigen, wird somit vollständig umgangen. Das Design bestimmen Sie ganz allein, solange Ihre Vorstellungen technisch umgesetzt werden können. Dabei ist die Auswahl sehr ansehnlich. Neben klassischen durchsichtigen Duschtüren in einer Duschkabine-Glas, können Sie auch sandgestrahlte Türen anfertigen lassen. Mit Motiv, halbseitig oder vollständig gestrahlt, damit die Türen blickdicht werden. Geschmückt werden kann solches mit Applikationen, beispielsweise mit dem Aufsatz von Spiegelelementen oder Schmucksteinen. Letzteres ist jedoch nur bei Duschtüren zum Aufklappen zu empfehlen. Völlige undurchsichtig ist das Schwarzglas. Oder Sie lassen die Duschtüren der Duschkabine-Glas mit einem schönen Blumenmuster, Kreisen, Tieren oder dem eigenen Namen verzieren.

Reinigung der Duschtüren einer Duschkabine-Glas

Glas lässt sich ganz einfach reinigen, es reicht ein feines Wischtuch und je nach Kalkgehalt des Wassers, ein Glas- und/oder Kalkreiniger. Empfehlung: Nach jedem Duschen, das Wasser mit einem Gummiabzieher abwischen.