Glasschiebetüren

Die Vorteile von Glasschiebetüren

schiebetüren mit softclose

Türen sind ein zentraler Punkt in einer jeden Hausplanung,

da sie die verschiedenen Räume effektiv voneinander treffen und somit auch die Nutzungsmöglichkeiten der Räume in vielfältiger Weise optimieren. Sei es um die Privatsphäre einer Person aufrecht zu erhalten oder unangenehme Gerüche aus dem Sanitärbereich oder der Küche für den Rest der Wohnung einzudämmen, kein Haus wäre letztlich ohne Innentüren denkbar. Nun ist es jedoch ein Faktum, dass in verschiedenen Wohnungen oder Häuser auch unterschiedliche Platzverhältnisse vorherrschen, sodass eine Tür nicht immer die beste Lösung darstellt. Für herkömmliche Glastüren wird ein gewisser Platzbedarf schlichtweg benötigt und eine klassische Tür nimmt auch immer einen gewissen Anteil am vorhandenen Wohnraum weg. Wer auf der Suche nach platzsparenden und praktischen Alternativen zu einer herkömmlichen Tür ist, für den ist mit glasschiebetüren die Lösung zum Greifen nahe!

glasschiebetüren mit edelstahlDie Vorteile von Schiebetüren

Die reine Raumersparnis ist jedoch nur einer von vielen Vorteilen, die Schiebetüren in einer Wohnung oder einem Haus mit sich bringen. Es gibt Schiebetüren in nahezu jeder Ausführung und jeder erdenklichen Beschaffenheit, sodass sie sich letztlich jeder Einrichtung perfekt anpassen. Seien es die einfachen faltbaren glasschiebetüren bis hin zu hochwertigen Glasschiebetüren, jeder Mensch kann letztlich die passende glasschiebetür für seine privaten Räumlichkeiten finden. Ein weiterer Vorteil der Schiebetür ist, dass sie kaum nennenswerte baulichen Voraussetzungen für den Einbau benötigt und somit auch perfekt nachträglich im Rahmen einer Renovierung eingebaut werden kann. Schiebetüren stehen der herkömmlichen Tür in puncto Lärmdämmung und Geruchsunterdrückung in nichts nach, eine glasschiebetür kann somit als vollwertiger Ersatz für herkömmliche Türen angesehen werden.

Der Kostenfaktor von Glasschiebetüren ist stark abhängig von der Beschaffenheit. Ein Klassiker ist sicherlich die dünnere, als reine Trenntür anzusehende, Faltschiebetür, die besonders in den 1980er Jahren ihre Hochkonjunktur erlebte. Dieses Modell zeichnete sich durch seine Leichtbauweise aus und wurde somit sehr gern verwendet, um einen größeren Raum ohne nennenswerten Aufwand zu trennen und diesen somit in zwei kleinere Räume zu verwandeln. Auch heute noch findet dieses Modell der glasschiebetüren einen großen Anklang, obgleich sich der Markt der glasschiebetüren inzwischen stark weiterentwickelt hat. Wer im Rahmen einer Renovierung eine hochwertigere Lösung bevorzugt, der sollte allerdings auf Glasschiebetüren zurückgreifen, da diese Form der Schiebetür letztlich den gleichen Zweck erfüllt jedoch optisch wesentlich anspruchsvoller erscheint. Der einzige Unterschied zwischen diesen beiden glasschiebetüren ist letztlich die bauliche Voraussetzung, da Glasschiebetüren ein merklich höheres Gewicht inne haben als die leichtere Faltvariante. Selbstverständlich gibt es auch bei Glasschiebetüren preisliche Unterschiede. Diese variieren je nach Art und Aufmachung Schiebetür und nach dem verarbeiteten Glas. Es gibt Glasschiebetüren mit spezielleren Glassorten, sodass der Kostenfaktor preislich gesehen nach oben kaum eine Grenze kennt.

Als Fazit kann jedoch festgehalten werden, dass immer mehr Menschen die Vorteile der Schiebetüren zu schätzen wissen und mit dem Einbau einer glasschiebetür die heimischen räumlichen Voraussetzungen effektiver nutzen. Besonders in kleineren Wohnungen ist eine Schiebetür bereits ein vollwertiger Ersatz zur herkömmlichen Variante geworden, da glasschiebetüren auch in den kleinsten Wohnungen Räume perfekt voneinander abtrennen, ohne dass ein aufwändiger Umbau der architektonischen Grundbeschaffenheit der Wohnung erforderlich ist. Mit Glasschiebetüren lassen sich zudem ältere Wohnungen bereits sehr kostengünstig aufwerten, sodass ein kleiner Hauch von Luxus Einzug in die Wohnung erhält, ohne dass der Nutzer einen zu stark kostenintensiven Aufwand durch die Anschaffung der Schiebetüren hat. glasschiebetüren lassen sich zudem auch ohne handwerklich begabte Fähigkeiten selbstständig in Eigenregie einbauen, da – je nach gewähltem Modell – zumeist lediglich eine Führungsschiene über dem Türbogen benötigt wird. Anschließend muss die glasschiebetür nur noch in diese Führungsschiene eingesetzt werden. Eine Trennung der Räume ist somit binnen kürzester Zeit ohne bauliche Veränderungen und kostenintensive Handwerkerrechnungen problemlos für Jedermann möglich. Durch den Umstand, dass sich glasschiebetüren mittlerweile im Internet bestellen lassen, lässt sich der Austausch der Zimmetüren in kürzester Zeit realisieren.